Nutzungsbedingungen

zur Nutzung

Wir freuen uns über jeden Gast allerdings gibt es auch ein paar Regeln:
Bevor Sie Ihren Urlaub genießen können müssen Sie sich auf dem Campingplatz Göhren/Rügen bei der Campingplatzverwaltung angemeldet haben (Bettwäsche bitte selbst mitbringen).
1) Regeln
Der Bungalow ist gereinigt und ordentlich zu hinterlassen es gibt eine Mülltonne . Für entstandene Schäden haftet der Nutzer. Bitte halten Sie sich an die Campingplatzordnung.
2) Kautionsabrechnung
Der Wasser und Stromzählerstand ist bei An und Abreise zu notieren und bei Schlüsselrückgabe zu übergeben, - ansonsten ist keine Kautionsabrechnung möglich.
3) Zahlung
Bei Buchung und Terminbestätigung sind 50% der Nutzungsgebühr beim Eigentümer anzuzahlen, die Kaution & Restzahlung erfolgt bei der Schlüsselübergabe.
4) Haustierhaltung
Aufgrund einiger Vorkommnisse können wir Haustierhaltung leider nur noch nach vorheriger Absprache gestatten.

zur Seite

1) Gemeinschaftsprojekt
Diese Seite ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Autor der Seite und dem Sohn des Bungalowbesitzers. Rechtlichen Angelegenheiten die die Seite betreffen müssen beide Parteien zustimmen. Eine einseitige Zustimmung ist nicht ausreichend.
2) Verlinkung
Gegen normale Verlinkung haben wir nichts einzuwenden solange die betreffende Seite werte neutral ist und nicht gegen geltendes Recht verstößt. Falls wir in irgendeiner Weise mit unserer Seite gegen geltendes Recht verstoßen haben schicken Sie mir einfach eine E-Mail. P.S. Bilder und Fotos stammen (nachweisbar) von uns bzw. wurden von uns eingescannt nicht an anderer Stelle im Netz geklaut.
3) Haftungsausschluß
Auf die Erstellung der Artikel haben wir größtmöglichste Sorgfalt verwandt. Dennoch können wir keine Garantie dafür geben, daß die auf dieser Website bereitgestellten Informationen vollständig, richtig und in jedem Fall aktuell sind. Dies schließt auch alle Verbindungen ("links"), auf die diese Website direkt oder indirekt verweist mit ein.
4) Noch etwas in eigener Sache
Frames verletzen Rechte des Urhebers:
OLG Hamburg (AZ: 3 U 247/00)
Das Darstellen der eigenen urheberrechtliche geschützten Inhalten in einem Frame auf der Homepage eines Dritten stellt eine unzulässige Vervielfältigung im Sinne des UrhG dar. Diese muß der Urheber nicht hinnehmen. Ein generelles Einverständnis des Urhebers zur (normalen) Verlinkung von Webseiten führt nicht zu einem Einverständnis zur Verlinkung mittels Frames.




© 2017 kreidefelsen.org